Archiv für Dezember 2011

Guten Rutsch nach 2012

knalldrachen Ach ja, heute ist ja der 31.12.2011. Schon? Mensch 2011, da bist du ja ganz schön schnell an mir vorbei gezogen. Dann will ich mich mal hinsetzen und zusehen, ob ich nicht noch in letzter Minute ein kleines Resumée erstellen kann. Viel ist passiert und leider überschattet ein Trauerfall das sonst so tolle Jahr für die Drachenfans, denn Ende November starb die Drachenlady Anne McCaffrey. Doch  bevor 2011 in Melancholie sich seinem Ende neigt, will ich lieber in Auszügen berichten, was sich sonst so zugetragen hat.

Dragonslayer und der Drachenserver:
Der Schritt von Joomla zu WordPress hat sich für mich gelohnt. Es macht mir seitdem wieder riesig Spass Inhalte zu produzieren. Neben den Rezensionen meiner (zugegeben wenigen) gelesenen Bücher und der Newsschnippsel die ich im Netz fand, konnte ich mich sogar motivieren einige persönliche Meinungen zu Drachenthemen zu verfassen, oder alte Einträge in meinem Drachenkompendium zu überarbeiten. Bin richtig ein bissel stolz auf mich 🙂

Drachenspiele:
Drachenwächter die Prophezeiung: Ein kurzweiliges Wimmelbildspiel zu einem noch viel kurzweiligeren Buch von Falko Löffler fand seinen Weg auf meine Festplatte und steigerte meine Ungeduld auf den dritten Band der Buchreihe ins unermessliche.
Das große Buch der Drachen für das Ipad: Zum Inhalt dieses interaktiven Buches brauche ich glaube ich kein Wort zu verlieren. Das es seinen Weg auf das iPad fand war nur ein logischer Schritt, auch wenn ich das Buch stets der digitalen Form vorziehen würde.
Hoard:Kleiner Multispieler Spass für einen Abend in geselliger Feindseligkeit, aber mehr auch nicht.
Skyrim:Hach, ohne mit glänzenden Augen das Schwärmen beginnen zu woll- ach verdammt was solls – Skyrim ist eine Offenbahrung! Ein geniales Spiel das mich so lange vor der Flimmerkiste gefesselt hat wie es seit seinem Vorgänger Oblivion kein anderes Spiel mehr geschafft hat. Und dann wimmelt es in Himelsrand auch noch vor giftigen, geifernden, gefährlichen, riesigen, schuppigen, geflügelten Echsen! Kauft!Es!Euch!

Drachenfilme:
Age of the dragons: Moby Dick für erwachsene Drachenfans. Der Film hat mich echt überrascht und stach aus der Masse der schlechten B-Movies erfreulich deutlich hervor.

Aufreger des Jahres:
Den muss ich dieses Jahr nennen, denn es gibt eine Person, die sich das redlich verdient hat: Todd McCaffrey. Lest ruhig was ich zu seinen…“Werken“ zu sagen hatte, denn wenn sich so schamlos an meiner Lieblingsbuchserie, den Drachenreitern von Pern, vergriffen und alles misachtet wird, was ich in den über 20 Büchern seiner Mutter lieben gelernt habe, dann gerät schonmal mein Blut in Wallung.

Am meisten erwartetes Drachenbuch des Jahres:
Das ist dann wohl ohne Zweifel Eragon – Inheritance, der Abschluss der Geschichte um Eragon und seine Drachin Saphira. Das Buch wurde von Fans beinahe erwartet wie ein neuer Harry Potter Band, kam dann auf den Markt…und seitdem sieht und hört man nichts mehr. Das Buch soll sehr gut sein, lesen konnte ich es bisher noch nicht, aber ich bin mir sicher, dass ich schon bald eine Doc’sche Rezension präsentieren kann, nicht wahr? 😉

Und sonst so?
Viele Bücher haben ihren Weg in mein Regal gefunden, die „Chronik der Drachenlanze“ Reihe wurde als Hörbuchreihe neu aufgelegt, einige neue Artbooks stehen in meinem Regal, momentan erfreut Torsten Finks Drachensturm meine Abende und ich bin mir sicher, dass sich auch 2012 wieder viele meiner schwer verdienten €uronen in Bücher, CDs oder Spiele umwandeln lassen werden…aber zunächst einmal wird 2011 gebührend verabschiedet und 2012 begrüßt.
Rutscht gut rein, wir lesen und bald wieder!

Beitrag weiterempfehlen:

Margaret Weis & Tracy Hickman – Drachenkrieg

Sturms Tod in Drachenzauber läutete eine Wende im Krieg gegen die Drachenarmee ein. Gestärkt durch Hoffnung wird Laurana als neue Generälin der Armee von Palanthas eingesetzt und führt die vereinigten Völker gemeinsam mit Flint Feuerschmied und Tolpan Barfuß gegen die Dunkle Königin. Zugleich befinden sich, Tanis, Raistlin, Caramon und die beiden Barbaren Flusswind und Goldmond auf der Flucht zu Wasser vor der Drachenreiterin Kitiara, die um jeden Preis den geheimnisvollen Brem in ihre Gewalt bringen möchte. Doch da trifft das Schiff auf den tödlichen Malstrom.

Hatten die vorherigen Buchbände stets einen eindeutigen Abschluss mit Endkampf und anschließender Verschnaufpause, bietet Drachenkrieg nichts dergleichen. Abwechselnd geht es im vorletzten Teil der Serie mal auf Seiten des Krieges in Palanthas und mal auf Seiten der Flüchtenden zur Sache. Das seit dem zweiten Band vorbereitete und sehnsüchtig erwartete Eingreifen der guten Drachen in den Kampf schürt neue Hoffnung und es scheint, als könne man die Drachenarmee bezwingen. Kitiara kennt jedoch Lauranas Schwäche und plant diese zu ihren Gunsten auszunutzen, wenn sie schon nicht Brem und Tanis in Ihre Gewalt bringen konnte. Diese sind nämlich nach Raistlins Verrat und der Fahrt in den Malstrom verschwunden und wachen orientierungslos an einem seltsamen Ort wieder auf. Die Geschichte gewinnt nun weiter an Tiefe, denn die Pläne der Drachenarmee werden von Seiten Kitiaras etwas verdeutlicht, was der zuvor formlosen und scheinbar ziellosen Bedrohung etwas mehr Struktur verleiht. Noch immer ist nicht klar, warum Brem, der wahnsinnige Mann mit dem grünen Kristall in der Brust, der Schlüssel zum Sieg sein soll, aber zumindest wird das Finale nun vorbereitet. Die Heldengruppe, die gespalten doch ziemlich kopflos wirkt und (wie zu Beginn der Buchreihe) eher durch Glück als Verstand überlebt, weil anscheinend immer die gerade benötigte Person sich im anderen Erzählstrang befindet, wird wieder zusammengeführt. Leider wirkt die abschließende Idee die Party samt Schlüssel-zum-Sieg-Brem direkt zur schwarzen Königin zu schicken doch arg dämlich. Mal sehen was daraus wird.

Erneut lag mir die Geschichte dank MFM Entertainment als Rezensionsexemplar im Hörbuchformat vor. Was soll ich noch großartig berichten was ich nicht schon geschrieben hätte? Tolles Hörbuch zu einer spannenden Geschichte, aber langsam will ich wissen wie es ausgeht.

Weiterführende Links:
Drachenkrieg als Hörbuch
Drachenkrieg als Paperback

Beitrag weiterempfehlen:

Frohe Weihnachten 2011

Viele Präsente, gutes Essen mit wenig Kalorien, keinen Stress oder Streit und eine besinnliche Atmosphäre. Da man ja aber leider nicht alles haben kann, wünsche ich Euch allen einfach fröhliche Weihnachten. Bei mir wurde der heilige Fressnachtsmarathon (ich finde der Name passt besser) bereits gestern eingeläutet, geht über in die erste Etappe „Weihnachtsgans“, macht am 1. Feiertag eine scharfe „Essen bei Schwiegereltern“-Linkskurve, um sofort am 2. in die „Essen bei meinen Eltern“-Schikane überzugehen. Dann kommt eine kurze, erholsame Gerade, die am 28. im „Geburtstag der Oma“-Zieleinlauf mündet. Fertig ist die 2 Millionen Kalorien Ralley, die ich jedes Jahr bestreiten muss. In diesem Sinne: Frohe Fressnachten!

Beitrag weiterempfehlen:

Die Drachen von Tashaa – Frischluft

Da ich bisher weder Teil 2 (Moorluft), noch das aktuelle Buch Frischluft lesen konnte, überlasse ich Andi das Feld, der sich als Fan der Serie über das Dritte Buch ausgelassen hat, um Euch einen Eindruck zu vermitteln:

Nachdem Brenn von seinem Drachen Berkom nach Tashaa zurückgebracht wurde, muss er wieder lernen unter Menschen zu leben, ohne jedem der sich ihm nähert sofort anzugreifen. Selbst sein bester Freund und Drachenkommandant, Dies Rastelan, muss sich dabei vor ihm in Acht nehmen, denn die Tatsache kein Mensch mehr zu sein, macht Bren noch immer sehr zu schaffen. Dennoch machen sich die zwei Freunde gemeinsam auf den Weg zur Drachenakademie, es gilt nämlich die zukünftigen Drachenläufer auszubilden.Dort angekommen beginnen sie sofort mit dem Unterricht, als plötzlich eine Eilmeldung den Drachenkommandanten erreicht:
Ein Drache ist durchgebrochen.

Im dritten Teil der Reihe wird vor allem die in „Moorluft“ begonnene Handlung fortgeführt. Dabei liegt der Schwerpunkt diesmal auf der Geschichte selbst, aber auch die Weiterentwicklung der Beziehung zwischen Brenn und Berkom kommt wieder ordentlich zum Zuge. Wer nun jedoch heroisches Schlachtengetümmel oder die epische Bezwingung eines Bösewichts sucht wird hier nicht fündig.

Der Schreibstil des Autors ist, wie schon in den Vorgängern, sehr erfrischend. Kar Arian lässt seine Leser die Geschichte direkt durch Brenns Augen erleben. Etwas gänzlich Neues sind dabei allerdings die kurzen Eindrücke anderer Personen, die manchmal eingestreut sind, um ein besseres Verständnis der Gesamtsituation zu geben. Aufmerksame Leser bekommen außerdem hin und wieder auch eine Auflösung einzelner, aus Bergluft und Moorluft, verbliebener Rätsel.

Das bekannte Gefühl, es gebe keine hundert Seiten in denen nicht mindestens ein unvorhergesehener Aspekt der Geschichte offenbart wird, ist auch hier wieder vorhanden. Das der Autor diese Art zu schreiben beherrscht hat er in Teil eins und zwei schon bewiesen. Auch hier entpuppt sich das Ganze nicht als chaotisches Etwas, sondern die Geschichte wird dadurch Stück für Stück einleuchtender. Ich empfehle aber jedem der die Zeit hat, das Buch zweimal zu lesen. Man versteht die Geschichte beim zweiten Mal völlig neu und erkennt erst dann was wirklich alles geschehen ist. Einzig das aus dem zweiten Teil bekannte paradiesische Drachenland Lawelgenyon kam mir etwas zu kurz, da es leider nur ein paar Seiten lang als Schauplatz dient. Sieht man aber die drei Bücher als eine Geschichte, so trägt dieser Faktor nicht so schwer. Denn im Gegensatz zu seinenVorgängern hat Frischluft kein offenes Ende und die Geschichte kommt erstmalig zu einem Abschluss. Der für 2012 geplante vierte Band „Waldluft“ beweist jedoch dass die Geschichte  mit Frischluft noch lange nicht zu Ende ist und ich hoffe, dass es noch viele, viele weitere Bücher über Brenn und seine Drachen geben wird.

Man könnte diese Trilogie einfach in ein Buch zusammenfügen und hätte somit den ultimativen Drachenroman (würde man mal von den dann knapp 1500 Seiten absehen).Es wäre eine interessante Darstellung der Verbindung zwischen Drache und Mensch und eine spannende, mit vielen unerwarteten, aber nicht chaotischen, Wendungen ausgestattete Geschichte von der man nicht mehr loslassen will.

Weiterführende Links:
Frischluft bei Amazon

Beitrag weiterempfehlen:

Was schenkt man einem Drachenfan zu Weihnachten 2011

Oh du Fröhliche, was schenke ich nur einem Drachenfan anlässlich der anstehenden Weihnachtszeit? Egal ob für die Kinder, Freunde, Freundin oder für sich selbst, wer schon einmal versucht hat einem Fan etwas zu schenken, der weiß: Das ist schwer. Die Bücher hab ich schon, die Statue ist doof, das ist doch nicht neu usw. usf. Deswegen gebe ich hier mal ein paar Vorschläge. Natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit und genau in der Reihenfolge wie sie aus meinem Gehirn gepurzelt sind.

Eragon 4 – Inheritance

Das seit langem und von vielen Fans erwartete vierte Buch der Eragon Trilogie 😉 Die Meinungen sind eindeutig, ein tolles Buch, dass alle Handlungsstränge zu einem Abschluss bringt, aber leider mit einem schwächelnden Ende die Serie abschließt.

Eragon 4 bestellen

Die Drachen von Tashaa

Band drei, Frischluft, erschien erst vor wenigen Tagen. Wer sich durch den schwierigen ersten Teil kämpft weiß, eine faszinierendere und verstörendere Sichtweise auf das Bündnis mit einem Drachen wird man nur schwer finden.

Bergluft, Moorluft, Frischluft bestellen

Die Chronik der Drachenlanze als Hörbuch

Wer die Bücher noch nicht gelesen hat, der sollte sich unbedingt überlegen zu den Hörbüchern zu greifen. Spitze Serie!

Drachenzwielicht, Drachenjäger, Drachenwinter, Drachenzauber, Drachenkrieg und Drachendämmerung

Drachensturm

Was wäre wenn alle Drachenlegenden wahr wären und die spanischen KOnquestatoren auf Drachenrücken in das Peru des 16. Jahrhunderts eingefallen wären? Eine tolle geschichte, die ein wenig an Markus Heitz‘ Die Mächte des Feuers erinnert.

Drachensturm bestellen

Skyrim

The Elder Scrolls geht in die nächste Runde. Diesmal führt uns Bethesda in den hohen Norden nach Skyrim und was finden wir dort? Drachen! Das Spiel fasziniert von der ersten Sekunde an und bietet Beschäftigung für die nächsten Wochen. Ich bin bereits hoffnungslos in Skyrim verloren und werde vermutlich erst wieder auftauchen, wenn der Kalender 2012 zeigt.

Skyrim bestellen

Sollte sich in den Tagen bis Heiligabend noch etwas ergeben, dann erweitere ich diese Liste hier noch. Bis dahin hoffe ich, dass für viele etwas dabei ist, was ihre Augen zum Leuchten bringen kann.

Beitrag weiterempfehlen:

Die Drachen von Tashaa – Frischluft erschienen

Von Andi (Danke!) erhielt ich die Mitteilung, dass die Drachen von Tashaa – Frischluft nun erschienen ist. Ich kann hier leider nur die Inhaltsangabe des Verlags und einen Link zur Leseprobe veröffentlichen, es sind noch zu viele andere Bücher in meiner Warteschlange.

Nicht ganz freiwillig hat Brenn sich von seinem Drachen Berkom getrennt, um dem Drachenkommandanten Dies Rastelan beim Training der Drachenläufer zu helfen. Unerwartet stehen die beiden Freunde vor ihrer ersten großen Bewährungsprobe und müssen unter denkbar ungünstigen Voraussetzungen aufbrechen, um einen Drachen zu retten. Ihr Ziel haben sie dabei fest vor Augen, denn sie wollen das Land und die Menschen von Tashaa vor Schaden bewahren und den fremden Drachen dorthin bringen, wo Drachen ihrer Natur gemäß leben können – aber der Weg in das Drachenland Eldorado führt quer durch das Fürstentum von Tashaa.

Natürlich  gibt es das Buch wie üblich bei Amazon und ferner auf der Website des Buches einen Adventskalender mit einigen netten Infoschnippseln:

Bei diesem Adventskalender kommen die Drachen zum Zuge, so wie man sie aus den Drachenbüchern von Kar Arian inzwischen kennt.
Erleben Sie jeden Tag mit dem nächsten Türchen ein spannendes Streiflicht aus dem Leben von Brenn, dem Drachengefährten,
und seinem Drachen Berkom! Der Text ist ein Vorgeschmack auf Band 4, Waldluft, der voraussichtlich 2012 erscheinen wird.

Beitrag weiterempfehlen:

Stöbere im Archiv