Fanart

Jeff Nishinaka Papierdrachen

Jeff Nishinaka aus Los Angeles ist ein Künstler, der sich einer sehr außergwöhnlichen Technik für seine Skulpturen verschrieben hat. Er formt diese nämlich aus Papier zu dreidimensionalen Gebilden. Entweder durch Faltung, Schichtung oder was euch sonst noch einfällt was man mit Papier machen kann. Einige Drachen sind in seiner Sammlung, die man auf seiner Webseite http://www.jeffnishinaka.com/ betrachten kann, natürlich auch mit dabei. In diesem Fall handelt es sich um chinesische Kaiserdrachen in klassischer, vertikal ausgerichteter Pose als Herrscher über Wasser und Wolken (aber ohne Drachenperle).

Jeff Nishinaka PapierdrachenJeff Nishinaka PapierdrachenJeff Nishinaka Papierdrachen

 

Beitrag weiterempfehlen:

Origami Drachen aus Papier

origami_drache_01Origami ist die japanische Kunst des Papierfaltens, bei der, von einem meist quadratischem Papier ausgehend, dreidimensionale Körper gefaltet werden…und manchmal eben auch Drachen.

In den folgenden Videos sind einige der Möglichkeiten präsentiert.

 

Diesen Beitrag weiterlesen »

Beitrag weiterempfehlen:

Drachensandskulpturen 2009

Auf der diesjährigen Sandsation konnte man folgende drachige Sandburg bestaunen. Im Vergleich zu den letzten Jahren ist das etwas dünn, aber hey, das Thema „City of Future“ gab nicht viel mehr her.

Drachensandskulpturen 2009Drachensandskulpturen 2009Drachensandskulpturen 2009Drachensandskulpturen 2009

Beitrag weiterempfehlen:

Drachensandskulpturen 2008

Die Badesaison 2008 ist eröffnet, es wird Zeit Sandburgen zu bauen. Oder Sanddrachen…

Den Rest der unheimlich tollen Sammlung kann man sich hier ansehen: Darkroastedblend

Drachensandskulpturen 2008Drachensandskulpturen 2008Drachensandskulpturen 2008Drachensandskulpturen 2008Drachensandskulpturen 2008

Beitrag weiterempfehlen:

Drachenskelette des Twilight Teams

Das nachfolgende Projekt stammt von Twilight Team

Diese Bilder entstanden auf verschiedenen Live Rollenspiel Veranstaltungen des Twilight-Teams.

Drachenskelette des Twilight TeamsDrachenskelette des Twilight TeamsDrachenskelette des Twilight TeamsDrachenskelette des Twilight TeamsDrachenskelette des Twilight Teams
Drachenskelette des Twilight TeamsDrachenskelette des Twilight TeamsDrachenskelette des Twilight TeamsDrachenskelette des Twilight TeamsDrachenskelette des Twilight Teams

Beitrag weiterempfehlen:

Drachenskelett von H. von Raden

Das nachfolgende Projekt stammt von H. von Raden a.k.a. Draco

Ich habe den Knochenbau nicht detailgetreu gebaut,da man dies später sowieso nicht mehr sehen kann aber wenn er erstmal fertig ist dann sieht das anders aus.Noch hängt der Arme an Seilen da er noch nicht selbst stehen kann die Füße sind noch nicht ganz montiert sowie die Hände was man auf den Fotos erkennen kann,allerdings befürchte ich das daß ein schwieriges Unterfangen wird da sein gewicht jetzt schon enorm ist,naja das werde ich schon hinkriegen,ansonsten ist das ein Drache mit einer Gehbehinderung 🙂 ,auch mal was neues!

Ich muß auch noch eine ganze Menge Nachbessern,vor allen dingen bei den Schrauben und mir ist beim Knipsen aufgefallen das ich die Kniescheiben vergessen hab anzufertigen,daß wäre schlecht,ein Drache ohne Kniescheiben 🙂

Ich habe einen der Finger Fotografiert wo man drauf erkennen kann das ich jede einzelne Schuppe anfertige,ich werde aber die Finger noch mal überarbeiten da ich mit dem Resultat erlich gesagt nicht zufrieden bin.

Die Augen mußte ich auch selbst anfertigen,die gibt es ja nirgends zu kaufen,ich habe zwar überall geguckt und Nachgefragt aber die meisten in den Modellbauläden und anderswo haben mich angeguckt als hätte ich
eine Vollmeise 🙂

Mit den Flügeln das ist auch noch so ne Sache,ich habe zwar schon eine Idee wie ich es machen könnte die halb transparente Flughaut herzustellen,aber ob das auch so funktioniert wie ich mir das vorgestellt habe weiß ich nicht,naja werde ich schon noch rausfinden!!!

Ich habe leider nur drei Bilder machen können da meine Kamera gestreikt hat und ich hätte auch noch gerne Fotos von den ausgestreckten Flügeln gemacht,ging leider nicht da der Platz in meinem Zimmer nicht gereicht hatte,aber ich kann noch mal die Maße durchgeben so wie er jetzt da steht.

Höhe vom Boden bis zum „Hornansatz“: 1,60

  • Meter
  • Flügelspannweite: ca.8,20 Meter +/-10cm
  • Gesamtlänge: 5,60 Meter

Beitrag weiterempfehlen:

Stöbere im Archiv