Messebericht Spiel 2004

Der subjektive Messebericht von Dragonslayer

23.10.2004 – Seit drei Tagen ist Deutschlands größte Spielemesse in vollem Gange. Strategiespiele, Brettspiele, Kartenspiele – Rollenspiele, Comics und Kunst, alles trifft sich im Herzen des Ruhrpotts, in Essen. Wie immer haben sich tausende auf den Weg gemacht, um Neues zu sehen und zu kaufen, neue oder alte Bekannte zu treffen, oder einfach nur den Flair dieses Messeconventionbasars zu erleben. Mit unter den knapp eine Million Besucher, seit drei Jahren Fan der Veranstaltung, befinde auch ich mich, immer auf der Suche nach allem was Schuppen und einen Schwanz hat und meine umfassende Drachensammlung zieren könnte. Was folgt ist mein persönlicher, subjektiver und auch auf meinen Bereich ausgerichteter Bericht über die schönste Spielemesse des Jahres.

Ha, jedes Jahr kurz nach meinem Geburtstag gilt es für mich zu beweisen, dass ich noch nicht zum alten Eisen gehöre und einen derartigen Messetag problemlos überstehe – wer mich kennt weiß, dass ich von Beruf her damit eigentlich keine Probleme mehr haben sollte, aber Essen ist ja auch keine normale Messe, somit darf ich ruhigen Gewissens wehklagen*g*. Blick über eine der vielen SpielflächenPünktlich um 10 Uhr waren meine Begleiter aus dem Drachenforum und ich selbst durch die Türen gedrängt worden und los konnte es gehen…naja fast, natürlich hatte ich auch diesmal wieder vergessen mir einen Plan von den Spielen und Plätzen anzufertigen, die ich unbedingt besuchen wollte, aber wozu gibt es denn die „blindlingsdrauflosundimmermittenrein“-Taktik? Kaum 10 Meter gelaufen gleich die erste große Überraschung, die auf mich wartete. Glaubt mir, ich habe mir den Ausstellerplan (wer wo zu finden ist) sehr gut durchgelesen. Ich kannte jeden Eintrag, der in irgendeiner Form auch nur im Geringsten etwas mit Drachen zu tun hatte, aber damit, dass Ciruelo Ciruelo, Larry Elmore, Monte Moore und Luis Royo gemeinsam auf dieser Messe zu finden sein würden, damit hatte ich nicht gerechnet.
Ciruelo mit zwei seiner neuen BilderLarry an seinem StandMonte Moore, der Mann ohne Talent...jajaLuis Royo, doch nicht soschüchtern wie ich dachte
Mein Freudengeschrei war also groß-ok, ja gut, ich wurde mehrfach für dämlich gehalten, das ist aber nichts neues für mich, Hauptsache die Künstler sind da und ich kann meinem Sammlerwahn nachgehen und ein wenig plauschen was es so neues gibt. Evtl kann man ja ein neues Bild abstauben, welches bisher noch nicht veröffentlich wurde… Und so kam es also, dass ich bei Monte Moore das neueste Art Book und ein original Drachenbild erstehen konnte, Ciruelo um sein neues Portfoliobuch, einen Kalender, viele neue Drachenbilder und sogar ein Drachencomic erleichterte und zusammen mit Elmore photographiert wurde, so dass ich höchstwahrscheinlich auf seiner Homepage erscheinen werde. Danke also noch mal an diese drei fantastischen Künstler und besonders an Ciruelo.
Danke Ciruelo, es ist immer eine Freude sich mit Dir zu unterhalten, besonders wenn man so eine tolle und auch recht aufwendige Skizze geschenkt bekommt und sieht, dass du dir die Zeit für Deine Fans nimmst!

Luis Royo unterzeichnete jedes einzelne ihmvorgelegte Buch, leider nur auf spanisch *g*Aber hey, genug geplauscht, es ist kurz vor zwölf! Und was passiert um zwölf? Um zwölf soll endlich Luis Royo erscheinen und am Stand von MG Publishing signieren!!! Man, haben wir angestanden! Eine Stunde, zwei nette Bekanntschaften und ein paar platte Füße später bekam ich endlich mein Exemplar seines Portfoliobandes „Fantastic Art“ signiert. Schade nur, dass Royo nur spanisch spricht, es hat mir so in den Fingern gejuckt ihn ein bisserl auszufragen…aber gut, zum Glück habe ich seinen Manager gefunden, der musste dann eben herhalten und mir dieses oder jenes erklären*hähä*.

Am Stand von „Chimera Publishing“ war das zum Glück nicht notwendig, die Herren des Standes erinnerten sich von den vorigen Jahren an uns und schon war die schönste Plauscherei im Gange, an deren Ende ich mich als der erste Besitzer weltweit des neuen Kunstbuches von Ken Kelly zählen durfte…ich hab keine Ahnung wie das letztendlich gelungen ist, aber was zählt ist, dass ich es habe HARHAR, MEINS MEINS!!!

Was mein geschundener Geist und Körper jetzt nicht mehr zeitlich ganz einordnen können was wann und als Folge wovon geschah, soll im Folgenden erzählt werden.

Das große Buch der darchen, deluxe EditionKennt Ihr Jörg Schröder? Nein? Solltet Ihr aber, denn eben dieser ist Buch – Verschönerer…oder wie man das auch immer nennen mag. Er selbst sagt, dass er den Inhalt der Bücher versucht auf das Cover zu bannen, aber nicht einfach nur in einem zweidimensionalen Bild…vielmehr werden die Bücher komplett überarbeitet, mit aufwendigen Covern ausgestattet und derart verziert, dass aus dem Buch ein lebendiges Kunstwerk wird! Besonders gefallen hat mir sein Exemplar, dass er Ciruelo schenkte. Es handelte sich um eine deluxe Fassung des bekannten „Das große Buch der Drachen“, komplett mit roten Schuppen, Gravur und eingebundenem Papyrus-Poster! Einfach nur wow! Der Preis ist mit geschätzten 800¤ natürlich horrend, aber wer das Buch in natura gesehen hat, der weiß, dass es jeden Cent wert ist. Das schlimmste daran ist aber, dass mich der Preis zwar abschreckte, aber nicht soweit, dass ich es nicht in Erwägung ziehen würde-GNAAAAA.

Endlich habe ich nun auch Ric Sattler und seine ersten Drachenbilder einmal kennen gelernt. Ein sehr netter Mann…ob er wohl noch immer den Crêpes Stand sucht *g*?

Was aber machte die Spielemesse abseits der kleinen Drachenwelt für einen Gesamteindruck? Unser lieber Doc brachte es passend auf den Punkt, in dem er von einer Omnipräsenz des Herrn der Ringe sprach. An jeder Ecke sah man Legolas, Aragorn und Konsorten und jeder Spielehersteller hatte mindestens ein Spiel in der Pipeline, welches entweder direkt mit dem Film zusammenhing, oder aber in Mittelerde spielt. Eine leichte Übersättigung war von meiner Seite aus da also schon vorhanden, aber wem es gefällt…Davon abgesehen war die Spielemesse so wie immer-schön voll, schön anstrengend und in bester Tradition habe ich wieder einmal keine Zeit gehabt auch nur ein einziges Spiel zu testen, naja, vielleicht im nächsten Jahr (schreibe ich das nicht jedes Jahr?).

Meine Beuteliste:

  • Fantastic Art Luis Royo
  • Ciruelo Cabral Portfolio
  • Ken Kelly Art (ich bin der erste weltweit, erster, Erster, ERSTÄÄÄÄ)
  • Majestika The Art of Monte Moore
  • Tim White Mirrow of dream
  • Ciruelos Kalender 2005
  • Skizze von Ciruelos

und wie immer obligatorisch

  • ein paar kaputte Füße und schwere Augen

Colossal ArenaBis ins nächste Jahr, ich kenne jetzt noch ein paar mehr Leute denen ich im Voraus Infos aus den Rippen labern kann und ich freue mich jetzt schon darauf. Aber noch weit mehr als auf das nächste Jahr freue ich mich auf mein Bett! Oder sollte ich mich doch noch ein bissel an den Brettspielen beteiligen, die meine Freunde erstanden haben? So viele Optionen und so wenig klarer Geist zum Entscheiden übrig…

Dragonslayer

 

Messebericht Spiel 2004Messebericht Spiel 2004Messebericht Spiel 2004Messebericht Spiel 2004Messebericht Spiel 2004
Messebericht Spiel 2004Messebericht Spiel 2004Messebericht Spiel 2004Messebericht Spiel 2004Messebericht Spiel 2004
Messebericht Spiel 2004Messebericht Spiel 2004Messebericht Spiel 2004Messebericht Spiel 2004Messebericht Spiel 2004
Messebericht Spiel 2004Messebericht Spiel 2004Messebericht Spiel 2004Messebericht Spiel 2004Messebericht Spiel 2004
Messebericht Spiel 2004Messebericht Spiel 2004Messebericht Spiel 2004Messebericht Spiel 2004Messebericht Spiel 2004
Messebericht Spiel 2004Messebericht Spiel 2004Messebericht Spiel 2004Messebericht Spiel 2004Messebericht Spiel 2004
Messebericht Spiel 2004Messebericht Spiel 2004Messebericht Spiel 2004Messebericht Spiel 2004Messebericht Spiel 2004
Messebericht Spiel 2004Messebericht Spiel 2004

Beitrag weiterempfehlen:

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Stöbere im Archiv